21. April 2018 Schauübung mit dem THW

An der Schauübung beteiligte sich die Feuerwehr Nürtingen, Abteilung Reudern und das Technische Hilfswerk, Ortsverband Kirchheim/Teck.

Angenommen wurde ein Brand in der Kelter, das durch die Feuerwehr bekämpft werden musste. Dazu musste das Wasser von einem weit entfernten Hydranten herangeführt werden.

Das THW wurde hinzugezogen, um die Kelter gegen Einsturz zu sichern. Dazu rückte das THW mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann an. Die Wand wurde mit einer Abstützung gesichert und durch das EinsatzstellenSicherungsSystem auf weitere Bewegungen beobachtet.

Die Übung wurde auch vom Neckarfernsehen aufgezeichnet.

Im Teckbote.

Oldtimertreffen am 24. Juni 2018

Im 2-jährigem Turnus veranstalten wir im Rahmen unserer Sonnwendfeier Sonntags die Schlepper- und Zweirad-Oldtimer-Ausstellung in Nürtingen-Reudern unter den Obstbäumen an der Kelter.

Wir würden uns freuen, viele Besucher mit Fahrzeug begrüßen zu dürfen. Auch Besucher ohne fahrbarem Untersatz sind herzlich willkommen.

Gegrilltes und kalte Getränke gibt es natürlich auch, sowie Programm an und um die Kelter.

Bitte melden Sie Ihr Fahrzeug bereits heute per email an, damit am Sonntag die Einfahrt und Zuweisung einfach und schnell erfolgen kann:

Noch ein Hinweis: Alle Teilnehmer nehmen auf eigene Gefahr teil und haften für sich selber. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung gegenüber Dritten. Jeder verpflichtet sich dafür zu sorgen, dass kein Öl oder Sprit in das Erdreich gelangt. Ansonsten muss der Fahrzeugführer für die Entsorgung aufkommen.

Hauptübung Feuerwehr Neuffen

Am Nachmittag des 07. Aprils 2018 stand die diesjährige Hauptübung der Feuerwehr Neuffen auf dem Plan. Da sich das Übungsobjekt ca. 2 km außerhalb des Stadtgebiets befindet, musste eine Wasserversorgung über lange Wegstrecke sichergestellt werden. Hierbei haben wir die Neuffener Kameraden tatkräftig mit unserem SW 2000 und dem LF 8/6 unterstützt.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung konnte der Stadtkommandant und Übungsleiter Frank Höfle und der ebenfalls an der Übung anwesende Kreisbrandmeister Bernhard Dittrich ein positives Fazit ziehen.

Hauptübung 2018

Am Nachmittag des 24. März 2018 ertönten zahlreiche Martinshörner durch Reudern. Glücklicherweise nicht aufgrund einer Notlage. Vielmehr aufgrund der diesjährigen Hauptübung.

Diese fand dieses Jahr bei der Fa. PDT im Industriegebiet “Am Brand” statt. Als “Lage” wurde angenommen, dass ein Transporter in einem Industriegebäude Feuer gefangen hatte. Die Rauchentwicklung war so stark, dass das komplette Industriegebäude verraucht wurde. Zudem wurden auch noch 4 Mitarbeiter in dem Gebäude vermisst.

Durch das ersteintreffende Löschfahrzeug LF 8/6 wurde sofort die Menschenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet. Die Maßnahmen wurden durch das anschließend eintreffende TSF-W unterstützt. Eine Person im 1. Obergeschoss wurde durch die ebenfalls an der Übung beteiligten Drehleiter DLA(K) der Abteilung Stadtmitte “gerettet”. Auch an der Übung beteiligt war die DRK-Bereitschaft Nürtingen, welche die Geretteten schnellstmögliche versorgte. Im Anschluss trafen sich noch alle Beteiligten zu einer kurzen Übungsbesprechung und einem kleinen Vesper im Reuderner Feuerwehrmagazin.

Ein großer Dank gilt der Fa. PDT, welche es ermöglicht hat, in dem Industriegebäude eine Übung durchzuführen.

09. März 2018: Gesamthauptversammlung der Feuerwehr Nürtingen

Der Stadtbrandmeister blickte in seinem ausführlichen Jahresrückblick auf das für die Feuerwehrmitglieder der Abteilungen Stadtmitte, Hardt, Neckarhausen, Raidwangen, Reudern und Zizishausen ereignisreiche Jahr 2017 zurück. Die Nürtinger Feuerwehr umfasst aktuell 407 Mitglieder, von denen 243 an 83 Brandeinsätzen und 206 technischen Hilfeleistungen beteiligt waren. 60 Einsätze entpuppten sich als Fehlalarmierungen. Einer der kuriosesten Einsätze 2017 war im Enzenhardt die Rettung einer zwischen Rahmen und schräggestelltem Fenster eingeklemmten Katze. Einer der Höhepunkte des Jahres 2017 war für die Floriansjünger das 175-Jahr-Jubiläum der Feuerwehr Hardt, die somit die älteste Feuerwehrabteilung Nürtingens ist. „09. März 2018: Gesamthauptversammlung der Feuerwehr Nürtingen“ weiterlesen

08. März 2018: Brand 2, Melderalarm Medius Klinikum

Gleich zweimal binnen 1 Stunde wurde die Freiwillige Feuerwehr Nürtingen Abt. Stadtmitte und Abt. Reudern zum Melderalarm zur Medius Klinik auf dem Säer in Nürtingen alarmiert. Durch den Einsatzleiter konnte nach der Erkendung bei beiden Alarmen schnell Entwarnung gegeben werden und die Einsatzkräft rückten ohne Tätigkeit wieder ein.

Im Einsatz: LF 8/6, Löschzug Abt. Stadtmitte

06. März 2018: Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Reudern

Die Freiwillige Feuerwehr Nürtingen, Abt. Reudern hielt kürzlich ihre Jahreshauptversammlung ab.

Abt. Kommandant Hans-Joachim Zeitler konnte neben seinen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden den Ehrenkommandanten Walter Schietinger, sowie den Ortsvorsteher Bernd Schwartz, den Stadtbrandmeister Ralf Bader, sowie 4 anwesende Ortschaftsräte begrüßen.

Jugendfeuerwehrwart Dieter Eppinger blickte in seinem Bericht auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Neben den normalen Übungen wurden im letzten Jahr zahlreiche abwechslungsreiche Aktionen unternommen. Die Übung aller Jugendfeuerwehren von Nürtingen in Zizishausen wurde als Höhepunkt des Jahres hervorgehoben.

Dadurch, dass in den letzten 3 Jahren 10 Kameraden der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen wurden, wurde die Nachwuchsgewinnung für 2018 als Ziel hervorgehoben.

Alexander Eppinger berichtete über die aktuelle Entwicklung der Finanzen. Von den Kassenprüfern wurde ihm eine gut geführte Kasse bescheinigt, so dass der Entlastung durch die anwesenden Kameradinnen und Kameraden nichts im Wege stand.

Abteilungskommandant Hans-Joachim Zeitler blickte in seinem Bericht auf das vergangene Jahr zurück.

Die Abteilung Reudern wurde zu 14 Einsätzen alarmiert. Sie unterteilen sich in 5 Brandeinsätze, 1 Gefahrguteinsatz, 5 technische Hilfeleistungen und 3 Fehlalarme.

Die Personalstärke der Wehr belief sich zum Jahresende auf 44 Kameraden in der Einsatzabteilung, 7 Jugendfeuerwehrangehörige und 7 Mann in der Altersabteilung.

Des Weiteren ging er auf die verschiedenen Aktivitäten des abgelaufenen Jahres ein.

Hervorgehoben wurden unter anderem die verschiedenen Kameraden, welche sich über das Jahr weitergebildet und verschiedene Lehrgänge besucht haben.

Die Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichens wurde auch hervorgehoben, so haben 2 Kameraden das Bronzene (Luca Andres u. Annabel Zeitler) und 10 Kameraden das Silberne Leistungsabzeichen in Weilheim errungen. Hans-Joachim Zeitler dankte den Genannten für die Bereitschaft, sich über das normale zu engagieren und sich die Zeit zu nehmen, um sich weiterzubilden.

Für 25 Jahre Aktiven Feuerwehrdienst wurde Ralf Heidenreich und für 40 Jahre Bernd Schietinger geehrt.

Für 60 Jährige Mitgliedschaft konnte Hermann Blind eine Ehrenurkunde überreicht werden.

Auch einige Beförderungen standen auf dem Programm. So wurde Kerstin Haberspörg zur Hauptfeuerwehrfrau, Volker Appl, Alexander Libert, Alexander Orend und Raphael Vetter zum Oberfeuerwehrmann und Luca Andres und Annabel Zeitler zum Feuerwehrmann/frau befördert.

Im Anschluss wurde Michael Manthay von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen

Eine Sonderehrung in Form eines Weinpräsentes erhielten Timo Guth und Florian Zeitler. Sie zeigten in den letzten 3 Jahren extrem viel Engagement. Die beiden Kameraden besuchten fast alle auf Kreisebene angebotenen Lehrgänge. Der Abteilungskommandant lobte die Beiden für ihre Leistung und wünschte sich, dass die jungen Kameraden sich die beiden zum Vorbild nehmen.

Zum Abschluss bedankte sich der Abteilungskommandant bei der Ortsverwaltung, Stadtverwaltung, beim Stadtbrandmeister und bei seinen Feuerwehrkameraden für die entgegengebrachte Unterstützung im vergangenen Jahr.

Ortsvorsteher Bernd Schwartz würdigte in seinen Schlussworten den Einsatz der Feuerwehr. Er dankte für den Einsatz und den erbrachten Zeitaufwand zum Wohle der Allgemeineinheit.

Stadtbrandmeister Ralf Bader dankte der Wehr ebenfalls.

Auch der stellvertretende Abteilungskommandant Benjamin Feuchter bedankte sich in seiner Rede bei den Kameraden für die gute Zusammenarbeit. Auch würdigte er diejenigen, welche nicht immer im Vordergrund stehen und dankte den Partnerinnen und Partnern der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, dass sie das nötige Verständnis aufbringen.

Vordere Reihe v.l.: Bernd Schietinger, Hermann Blind, Ralf Heidenreich

Mittlere Reihe v.l.: Florian Zeitler, Volker Appl, Timo Guth, Alexander orend, Annabel Zeitler, Luca Andres, Kerstin Haberasbörg

Hintere Reihe v. l.: Bernd Schwartz, Ralf Bader, Hans-Joachim Zeitler, Benjamin Feuchter

05. März 2018: Rechtsunterricht für die Feuerwehr

Am Abend des 05. März 2018 kamen die Mitglieder der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Nürtingen Abt. Reudern zu einem Übungsabend mit dem Thema “Sonder- und Wegerecht bei der Feuerwehr” zusammen. Für den Abend konnten wir erfreulicherweise Jürgen Ringhofer, Brandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Kirchheim Abt. Stadtmitte und Polizeioberrat, als Referent gewinnen.

Das Sonder- und Wegerecht ist für Hilfsorganisationen in der Straßenverkehrsordnung (StVO) im Paragraph 35 und 38 beschrieben. Herr Ringhofer ging in seinem Vortrag sehr detailliert auf die Gesetzgebung ein. Anhand vieler Beispiele aus dem täglichen Leben von Hilfsorganisationen konnten die Gesetzte sehr deutlich und fachmännisch interpretiert werden. Zudem stellte sich Herr Ringhofer auch für allgemeine Fragen in Bezug auf seine polizeiliche Fachkenntniss und Erfahrung zur Verfügung.

Wir, die Freiwillige Feuerwehr Reudern bedanken uns bei Hr. Ringhofer für seinen Vortrag.

27. Februar 2018: Belastungsübung der Atemschutzgeräteträger

An den Abenden des 22.02. und 27.02. erfolgte bei der Feuerwehr Kirchheim-Teck die jährliche Belastungsübung der ausgebildeten Atemschutzgeräteträger. Die Feuerwehr Kirchheim-Teck verfügt eine der beiden Übungsstrecken im Landkreis Esslingen, in der realitätsnahe Belastungen für Atemschutzgeräteträger simuliert werden können. Jeder Atemschutzgeräteträger muss einmal jährlich eine Belastungsübung und alle 3 Jahre eine ärztliche Untersuchung nach G26.3 vorweisen um den Gesundheitszustand und die Leistungsfähigkeit zu bestätigen.

22. Februar 2018: Brand 2, Melderalarm Medius Klinikum

Am frühen Abend des 22. Februars 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Nürtingen Abt. Stadtmitte und Abt. Reudern zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in das Medius Klinkum in Nürtingen alarmiert. Die Ursache der Auslösung konnte durch die Feuerwehr nicht identifiziert werden. Somit konnten alle Kräfte ohne Tätigkeit wieder einrücken.

Im Einsatz: LF 8/6, ELW 1, LF 20, DL(A)K, TLF 16/25