Kategorie-Archiv: Jugendfeuerwehr

07. Oktober 2017: Gesamtübung der Jugendfeuerwehr Nürtingen

Am 7.10.2017 war die jährliche Hauptübung der Gesamtjugendfeuerwehr Nürtingen. In diesem Jahr fand die Übung  in Zizishausen bei der Firma Kadia statt. Die Übungsannahme war, dass eine Maschine in Flammen stand, welche schnellstmöglich gelöscht werden musste. Es mussten auch die umliegenden Gebäude vor einem Flammenübergriff geschützt werden, welche wir als gesamte Jugenfeuerwehr Nürtingen erfolgreich meisterten. Die restlichen Trupps wurden zur Menschenrettung in das Gebäude entsandt. Anschließend hieß es für alle ab ins Feuerwehrmagazin der Abt. Zizishausen, wo wir uns noch mit Essen und Trinken stärken konnten und anschließend die Heimfahrt antraten.

Ein Dank natürlich an unsere Jugendbetreuer, welche unsere Jugendfeuerwehr begleit und unterstützt haben.

Weitere Bilder unter 7aktuell

29. Oktober 2016: Hauptübung der Gesamtjugendfeuerwehr Nürtingen

Am Morgen des 29. Oktober heulte das Martinshorn durch die Straßen von Hardt. Man hätte meinen können, dass es sich um einen Großeinsatz der Feuerwehr handelt; Fehlanzeige. Der Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr Nürtingen übte den Ernstfall. Angenommen wurde ein Waldbrand mit mehreren vermissten Personen. Es galt also die Personen zu finden, eine Wasserversorgung aufzubauen und den Brand zu löschen.

Zum Abschluss des ereignisreichen Tags lud anschließend die Abt. Hardt zu einem reichhaltigen Vesper ins Gerätehaus ein. 

Bilder der Esslinger Zeitung
Kurzfilm von Kamera24

IMGP7410

Jugendflamme Stufe 2 18.10.2014

Jugendflamme Stufe 2 Abnahme in Reudern

Am Samstag den, 18.10.2014 lud Kreiswettbewerbsleiter Heinrich Heuschele  zusammen mit den Schiedsrichtern  Markus Taxis und Andreas Volk nach Reudern zur Abnahme der Jugendflamme Stufe 2.

Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder. Sie wird in 3 Stufen gegliedert.

Die Deutsche Jugendfeuerwehr gibt einen bundeseinheitlichen Rahmenplan für die Bedingungen, Durchführung und Vergabe vor. Die Bundesländer können die Bedingungen im Rahmen der Vorgabe variieren und das Abzeichen mit dem Namen des Bundeslandes versehen.

Dieses Programm bietet eine Möglichkeit, Jugendlichen ihre Zeit in der Jugendfeuerwehr interessant, abwechslungsreich und strukturiert zu gestalten.

Es ist somit zugleich Leitfaden für die Jugendfeuerwehrangehörigen und Hilfestellung für die Verantwortlichen. In mehreren auf das jeweilige Alter und den Kenntnis- und Leistungsstand abgestimmten Stufen werden Jugendliche gemäß des Bildungsprogramms der Deutschen Jugendfeuerwehr an die Feuerwehrtätigkeit herangeführt.

Zur Abnahme kamen die Jugendfeuerwehren aus Frickenhausen (7 Jugendliche) und Jesingen (11 Jugendliche) nach Reudern (6 Jugendliche) Es wurde Feuerwehrtechnik abgefragt und die Jugendlichen mussten beim Aufbau eines Wasserwerfers ihr Können unter Beweis stellen. Am Ende konnten alle Jugendlichen fürs Bestehen eine Urkunde in Empfang nehmen.

Für Reudern waren dabei: Michael Manthey, Michael Zangl, Annabel Zeitler, Nils Voltmann und Luca Andres

Kübelspritze5

Kinderferienprogramm 2014

Am Montag den 11.8.2014 nahmen 25 Kinder beim Sommerferienprogramm der Feuerwehr Nürtingen Abt. Reudern teil. Nach einem kleinen Vortrag zur Brandschutzerziehung, Besichtigung des Feuerwehrhauses, Erkundung der Feuerwehrfahrzeuge mit kurzer Gerätekunde, einer Fahrt mit dem Feuerwehrauto, Spritzen mit der Kübelspritze ging der vergnügliche Nachmittag sehr schnell vorüber.

Siegerehrung

1. Platz bei Dorfrallye in Jesingen

Eine Dorfrally veranstaltete die Jugendfeuerwehr Jesingen anlässlich Ihres 40. Jährigen Bestehens am Samstag den 26.10.2013

Es nahmen aus dem Landkreis Esslingen 11 Jugendfeuerwehren und eine Gruppe des Jugend DRK teil. Es waren 10 Stationen Torwandschiessen, Wassertransport, Kistenstapeln,

Geschicklichkeit Parcours, Gewichte schätzen, Armaturen Turm, Naturprodukte zuordnen, Schlauch aufrollen, Erste Hilfe, Seilbeutel werfen  ein umfangreicher Fragenkatalog über Jesingen und Allgemeinwissen zu bewältigen.

Für die Jugendfeuerwehr Reudern nahmen daran teil. Mika Bader, Thomas Appl, Michael Manthey, Annabel und Florian Zeitler

Armaturenturm

Die Jugendfeuerwehr Reudern 4. Platz bei Dorfrallye in Köngen

Am Samstag den 13.7.2013 veranstaltete die Jugendfeuerwehr Köngen anlässlich Ihres 40. Jährigen Bestehens  eine Dorfrallye. Wir waren mit einer Mannschaft dort und hatten an den 13. Stationen der Rallye einiges zu tun. Unsere 1. Station war mit einer Seifenkiste eine größtmögliche Strecke zurück zu legen. Was uns auch sehr gut gelang. Die 2. Station stellte uns vor größere Probleme. Es galt Nägel mit wenig Schlägen in einen Baumstamm zu schlagen. Die 3. Station Stiefelweitwurf. Das zielen in einen LKW Reifen war gefragt. Bei der 4. Station ging es um Geschicklichkeit und Miteinander. Mit 4 Jugendlichen auf Skiern musste  ein Slalom bewältigt werden. An der Station 5 war eine Holzkiste mit Seilen anzubinden es mussten Feuerwehrknoten verwendet werden. In der Holzkiste waren Tischtennisbälle fixiert die die Fixierung nicht verlassen durften. Hindernisse mussten Überquert werden die Holzkiste durfte nur an den Seilen gehalten werden. Station 6 Armaturen Turm. Es lagen Feuerwehrarmaturen bereit und nach einem Bild das wir 15 Sekunden lang sehen durften musste es nachgebaut werden. Die 7. Station war Gewicht schätzen. Ein Behältnis war mit Getreide gefüllt es musste das Gewicht geschätzt werden. An der 8. Station Schlauchkegeln ging es darum mit Geschick die aufgestellten Hölzer zu treffen. Bei der 9. Station ging es darum ein Wasserfaß durch die Verkehrsleitkegel im Slalom durchzurollen. Die 10. Station war für den Betreuer gedacht. Er musste mit einem Hubwagen einen Anhänger durch den Parcours schieben. Michael gelang es hervorragend Thomas und Benedikt haben Ihn hierbei unterstützt da er durch den Hänger nichts gesehen hat. Die Station 11 Kork schießen. Mit einer Luftpumpe und einem Korken musste auf Büchsen gezielt werden und diese vom Tisch geräumt werden. Die 12. Station Eierlaufen. Mit einem Löffel und einem Plastik Ei musste  Geschicklichkeit beim durchlaufen des Parcours bewiesen werden. Die 13. Station Worträtsel. Auf einem Baumstamm war ein Wort zusammen zu fügen. Die Jugendlichen mussten Ihr Gleichgewicht beim über oder umeinander klettern beweisen. Für die Jugendfeuerwehr Reudern nahmen daran teil. Mika Bader, Thomas Appl, Saskia Grünberger, Luca Andres, Benedikt und Michael Zangl

Teilnehmer

Gesamtübung der Jugendfeuerwehren der Stadt Nürtingen anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Jugendfeuerwehr Reudern

Am Samstag 20.4.2013 war es soweit um 15.00 Uhr tönten die Martinshörner der Feuerwehrautos durch Reudern. Die Schauübung begann.

Zuerst fuhr das Löschfahrzeug LF8/6 der Reuderner zum Eingangsbereich der Gemeindehalle dort begannen die Jungs und Mädchen mit dem Aufbau eines Löschangriffs. Parallel dazu ging ein Trupp mit Atemschutz in das Gebäude zur Menschenrettung vor. Die Jugendfeuerwehr der Abt. Stadtmitte kam mit 1 Löschfahrzeug LF16-TS und der Drehleiter DLK23/12 zur Unterstützung vor das Gebäude. Gleichzeitig mit der Jugendfeuerwehr der Abt. Stadtmitte rückte auch das Jugendrotkreuz zum Versorgen der Verletzten an. Neben der Gemeindehalle im Bereich des Heizraumes waren die Jugendfeuerwehren aus Raidwangen und Hardt ebenfalls mit der Menschenrettung und Löschangriff beschäftigt. Hinter der Gemeindehalle mussten die Jugendfeuerwehren aus Neckarhausen und Zizishausen  die Verletzten aus den Umkleideräumen  und dem Keller retten und gleichzeitig den Brand bekämpfen. Die Jugendfeuerwehr Reudern möchte sich beim Kindergarten Hofäckerstrasse für die Darstellung der Verletzten und allen anderen die sich an der Übung beteiligt  und mitgeholfen haben das die Übung durchgeführt werden konnte bedanken.