Technik: LF 8/6

LF 8/6

Das LF 8/6 ist das in Deuschland am weitesten verbreitete Löschfahrgruppenfahrzeug (daher die Bezeichnung LF). Aufgrund seiner universellen Ausrüstug zu Brandbekämpfung und einfachen technischen Hilfeleistung und einer Besatzung von 9 Mann stellt es eine schlagkräftige Einheit dar.

2 der 4 mitgeführen Ateschutzgeräte sind in der Manschaftskabine in die Rückenlehnen integriert, so dass bereits auf der Anfahrt der erste Trupp ausgerüstet werden kann und unmittelbar nach Eintreffen mit Rettung und Brandbekämpfung beginnen kann.

Die eingebaute Pumpe kann 800 Liter pro Minute fördern, der mitgeführte Wasservorrat sind 600 Liter (daher die Bezeichnung 8/6). Das mag erstmal wenig klingen, aber aus dem Standartstrahlrohr, dem C-Rohr, kann 100 Liter pro Minute abgegeben werden. Damit reicht das Wasser für die allermeisten Brände aus, z. B. PkW oder Trockner. Bei den Bränden, bei denen mehr Wasser benötigt wird, z. B. Dachstuhl oder Scheune, muss sowieso eine Wasserversorgung aus Hydranten oder offenen Gewässern augebaut werden.

Ein Gedanke zu „Technik: LF 8/6

  1. Pingback: 4. November 2013: Brand 3, Wohnungsbrand | Freiwillige Feuerwehr Reudern

Kommentare sind geschlossen.